ELYSIUM – Preisverleihung zum VfA-Studentenwettbewerb 2015 / 2016

Redaktion studieren, Veranstaltungen, VfA, VfA Bund 0 Comments

Das Thema hätte nicht besser zu diesem malerischen Sommerabend in der bayerischen Landeshauptstadt passen können. „Elysium – Die Rückeroberung der Stadt“ – unter diesem Motto hatte die VfA zur jüngsten Runde ihres mittlerweile fest etablierten Studentenwettbewerbs eingeladen. Die Preisverleihung fand am 14. Juli im Rahmen der Jung- Architekturgespräche im Literaturhaus München statt.

Der Automobilismus in Deutschland hat seinen Zenit überschritten. Doch jenseits von einzelnen Vorzeigeprojekten und autofreien Utopien herrscht bisher Unklarheit darüber, wie das Verhältnis von Stadt und Auto in Zukunft aussehen soll.

Es wurde eine Planung gesucht, welche die „Rückeroberung der Stadt“ vom Automobil in den Mittelpunkt stellt.

Der Wettbewerb sollte den teilnehmenden Studenten Gelegenheit geben, eine realitätsbezogene, überschaubare Entwurfsabgabe unter Beachtung städtebaulicher, kostengünstiger und ökologischer Erfordernisse zu lösen.

Wesentliche Kriterien der Jurierung waren Qualität, Innovation und Prägnanz bzw. Relevanz der eingereichten Arbeiten bezüglich

Themenwahl/Recherche
Gestaltung/ Visualisierung
Vermittlung/Dialektik

Für die Bewältigung der Aufgaben könnten alle visuellen Darstellungstechniken und Bildmedien herangezogen werden, es sollte aber ein in der Auswahl, Transformation und Präsentation der Information schlüssiges Gesamtkonzept erkennbar sein.

Die folgenden Arbeiten lieferten nach Ansicht der Jury (Matthias Irmscher VfA-Präsident, Professor Ariane Waegner als Jury-Vorsitzende, Hermann Thoma, Helmut Schmidt, Frank Brünsing, Dirk Bonnkirch, und Marei Röding) perspektivisch die innovativsten Ansätze:


1. Preis (2.500,00€)
Juergen Hoefler, Student der Stadtplanung in Berlin


1. Preis (2.500,00€)
Jan Houdek, Student der Architektur in Fulda


3. Preis (1.500,00€)
Alexander Mohr, Student der Architektur in Münster


Anerkennung (500,00€)
Deborah Dietrich, Studentin der Architektur in Stuttgart


Anerkennung (je 500,00€)
Thomas Beyer, Student der Architektur in Leipzig (In Zusammenarbeit mit Armin Seufert, Student der Stadtplanung in Berlin)


Anerkennung (500,00€)
Alex Schulte, Student der Architektur in Stuttgart

Die Wettbewerbsbeiträge sind unter http://www.competitionline.com/de/ergebnisse/199146 einzusehen. Außerdem werden die prämierten Arbeiten im Webauftritt der VfA vorgestellt Weitere Veröffentlichungen werden in sozialen Netzwerken bzw. den bekannten Print-Medien veranlasst.

Der papierlose Wettbewerb ist inzwischen eine feste Größe im bundesweiten Wettbewerbsgeschehen – entsprechend groß war auch die Resonanz: 86 Teilnehmer von 21 Hochschulen und 58 Einreichungen, von denen die Jury schließlich 45 Arbeiten bewertete.

Bilder der Preisverleihung: Markus Eichelmann

Kommentar verfassen