Matthias Irmscher Präsident VfA Deutschland

VfA-Bundesdelegiertenversammlung 2016 in Berlin: Matthias Irmscher als VfA-Präsident im Amt bestätigt

Dörries VfA Bund 0 Comments

Am 11. und 12. November tagte in Berlin die Bundesdelegiertenversammlung im Audimax des ehemaligen Staats­rats­ge­bäudes am Schlossplatz. Nach den Berichten zum Haushalt und den verschiedenen Arbeitsfeldern des Verbandes am ersten Sitzungstag waren die Delegierten am zweiten Versammlungstag zur Neuwahl des Präsidiums aufgefordert.

VfA-Präsident Matthias Irmscher stellte sich erneut zur Wiederwahl und erhielt 69 der abgegebenen 72 Stimmen bei einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen. In ihrem Amt bestätigt wurden auch die beiden Vizepräsidenten Alexander Schwab (Bayern), Frank Brünsing (Nordrhein-Westfalen) sowie der Vizepräsident Finanzen, Helmut-Horst Schmidt (Hessen). Die Wahlberechtigten gaben mit Lutz Heese (Bayern), Axel H. Mutert (Niedersachsen) und Hermann Thoma (Mitte) auch drei bewährten und erneut kandidierenden Beisitzern wieder ihre Stimme. Als neuer Beisitzer im VfA-Präsidium wurde der Landschaftsarchitekt Christian Schmidt (Nordrhein-Westfalen) begrüßt. Mit seiner Wahl folgten die Teilnehmer einem Antrag von Helmut-Horst Schmidt, den der Neuzugang zukünftig in seiner Arbeit als Schatzmeister unterstützen wird.

Die Teilnehmer begrüßten am Freitag die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Barbara Ettinger-Brinckmann, die in ihrem Grußwort die Arbeit der VfA würdigte und sich für die Fortsetzung der gemeinsamen Arbeit, beispielsweise im Bundesverband Freier Berufe oder im Verbändegespräch, aussprach. Sie lobte die verbandsübergreifende Kooperation in Europa-Fragen und betonte das unverzichtbaren Engagement der VfA bei den anstehenden Aufgaben.

Der Nachmittag des ersten Tages stand ganz im Zeichen der wohl dringendsten Bauaufgabe: Wohnungsbau. Unter Leitung der Architekturführer von Ticket B konnten die Delegierten interessante und neue Wohnungsbauprojekte der Hauptstadt kennenlernen.

Die Bundesdelegiertenversammlung 2016 ging mit einer einmütig verabschiedeten Resolution zu Ende, in der die Teilnehmer den tags zuvor getroffenen Beschluss des Bundestages zum Wiederaufbau der Schinkelschen Bauakademie in Berlin begrüßten und für eine baukulturell verantwortungsbewusste Nutzung des Gebäudes plädierten.

Kommentar verfassen