VfA-Salon 2018: Gelungener Auftakt

Dörries Aktuelles, VfA Bund kommentieren

Die Referenten des Abends: Rechtsanwalt Arndt Brillinger (l.) und Ministerialrat Dr. Gerhard Schomburg im Austausch.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es wurde ein langer Abend. Der erste VfA-Salon des Jahres am 1. März in Berlin widmete sich dem neuen Bauvertragsrecht, das auch für Architekten und Planer mit zahlreichen neuen Regelungen einhergeht.

Dass so ein vermeintlich trockenes Thema tatsächlich Salon-Qualitäten entfalten kann, ist insbesondere den beiden Referenten, Ministerialrat Dr. Gerhard Schomburg vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz sowie Fachanwalt Arndt Brillinger aus Karlsruhe zu verdanken, die es auf jeweils eigene Weise verstanden, gewissermaßen Funken aus Kleingedrucktem zu schlagen. In einem geschliffenen Vortrag erläuterte Dr. Schomburg zunächst die Hintergründe und Ziele des Gesetzesvorhabens und bereitete mit seiner systematischen Einordnung einzelner Rechtsaspekte den Boden für den stärker praxisbezogenen Vortrag von Arndt Brillinger.

Welche Konsequenzen die Gesetzesnovelle für die Baurechtspraxis zeitigen wird, ist nur zwei Monate nach der Einführung zwar noch nicht absehbar, aber der rege Austausch im Anschluss an die Vorträge ließ darauf schließen, dass der Informationsbedarf unter den Kolleginnen und Kollegen groß ist. Doch nicht zuletzt bot auch dieser VfA-Salon eine gute Gelegenheit für anregende Gespräche in entspannter Atmosphäre. Wir hoffen, Sie sind beim nächsten Mal dabei!

Kommentar verfassen