Die jährlich an einem anderen Ort Deutschlands stattfindende Bundesdelegiertenversammlung (BDV) der Vereinigung freischaffender Architekten Deutschlands e.V. (VfA) fand dieses Mal am 26.10.2018 in der Europastadt Görlitz – Zgorzelec statt. Zum ersten Mal nahm man den Anlass, um mit Gästen aus einem Partnerland grenzüberschreitende Arbeitsschwerpunkte im Architektur- und Bauwesen zu diskutieren- so war es 2018 Polen. Inhalte der „Vision 2030“ hinsichtlich der Kooperationsmöglichkeiten im deutsch-polnischen Grenzgebiet wurden dargelegt und Schwierigkeiten der Stadtplanung vor dem Hintergrund abwandernder Bevölkerung angesprochen.

Die knapp 90 Delegierten aus dem ganzen Bundesgebiet hatten ein gut strukturiertes Programm zu absolvieren, welches eine Mischung aus Tagungsordnungspunkten und Festakt zum 60. Jubiläum der Vereinigung war. Präsident Matthias Irmscher eröffnete die Versammlung im Wichernhaus zusammen mit dem Görlitzer Landrat Bernd Lange (CDU); Dr. Christian Schramm, Vizepräsident der Nordrhein-Westfälischen Architektenkammer sowie Ehrenpräsident der bayrischen Architektenkammer, Lutz Heese, waren unter den Anwesenden.

Einer der Höhepunkte stellte die Preisverleihung des VfA-Studentenwettbewerbs dar. Titel der Ausschreibung war dieses Jahr „Germany´s Next Top Supermarket“. Nachhaltige, innovative und kundenfreundliche Lösungen für den Einzelhandel waren gesucht. Der Juryvorsitzende Michael Schuster (Albrecht Jung GmbH & Co. KG) überreichte gemeinsam mit Marei Röding (Konradin Mediengruppe) und Matthias Burkart (VfA-Mitglied) die Preise. Christian Bischoff (G. W. Leibniz-Universität Hannover) und Niklas Heese (TU München) durften sich jeweils über den 1. Preis freuen, Rupert Gruber (TU Wien) über den 2. Preis sowie Laura Schaller und Vanessa Mrasek (beide FHWS Würzburg-Schweinfurt) über den Ankauf.

Feierlich wurde es besonders am Nachmittag. VfA-Präsident Matthias Irmscher eröffnete den offiziell festlichen Teil des Tages mit einer Rede zur Geschichte und den berufspolitischen Schwerpunkten der VfA-Arbeit und richtete dann das Wort an die geladenen Gäste. Der Präsident der Architektenkammer Sachsen, Alf Furkert, gratulierte als Erster. Professor Dr. Wolfgang Ewer, Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe e.V.(BFB) übermittelte seine Grußworte zusammen mit einer Ansprache zur Freiberuflichkeit an die VfA. Barbara Ettinger-Brinckmann, die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer (BAK), war ebenso angereist um ihre Glückwünsche an die Delegierten zu überbringen. Sie nutzte die Gelegenheit, um über die derzeitigen politischen Strategien innerhalb der Kammer zu informieren und erhielt damit die ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums. Auf Antrag des Präsidiums und durch einstimmigen Beschluss der Delegierten am Vormittag bekam sie anschließend die Urkunde für die VfA-Ehrenmitgliedschaft überreicht. Sichtlich gerührt nahm sie diese entgegen während Matthias Irmscher ihr für das stete Engagement für die Architektenschaft sowie die kollegiale und freundschaftliche Zusammenarbeit dankte.

Vertreter des Architect’s Council of Europe (ACE) in Brüssel waren Borys Czarakcziew, Delegationsleiter der polnischen Architektenkammer im ACE, Fulgencio Aviles Ingles, Präsidiumsmitglied des ACE und Ruth Schagemann, deutsches Mitglied in der Geschäftsführung des ACE. Sie alle beglückwünschten mit ehrenden Worten und ihrer Anwesenheit der VfA zu ihrem Jubiläum. Thomas Kowalke (AIA AG) und Ulrich Fichtner (Albrecht Jung GmbH & Co. KG) gratulierten stellvertretend für die Fördermitglieder der VfA und werden auch weiterhin an der Seite des langjährigen Architektenverbandes stehen.

Im Vino e Cultura in der Görlitzer Innenstadt klang der Abend bei gutem Essen und guten Gesprächen aus, bevor es am Samstagvormittag die Gelegenheit gab, die Innenstadt Görlitz durch einen geführten Rundgang in ihrer imposanten Bausubstanz zu bewundern.
Die BDV 2018 wurde leitend vom Präsidiumsmitglied Hermann Thoma in Zusammenarbeit mit der Landesgruppe Mitteldeutschland organisiert. Die BDV 2019 findet in Osnabrück statt.