Ahrenshöfter Erklärung vom 10.02.2019

Wir zollen der Bundesregierung unseren größten Dank und Respekt für ihren klaren und
stetigen Einsatz in den vergangen Jahren für den Erhalt der HOAI, die mit der Empfehlung
des Generalanwaltes an die Richter des Europäischen Gerichtshofs nunmehr in wesentlichen
Teilen in Frage gestellt werden könnte. Wesentlich deshalb, weil die Verbindung von
ausführlichem und detailliertem Leistungskatalog mit ebenso ausführlicher und detaillierter
Preisbindung den Wesenskern der HOAI darstellt.

An dieser Stelle des Verfahrens blicken wir zurück auf eine über mehrere Legislaturperioden
einvernehmlich verfolgte Fortentwicklung der HOAI mit ihren beiden großen Novellen 2009
und 2013, in die der Fortschritt des Planungs- und Bauwesens Eingang fand. Über
unterschiedliche Regierungskoalitionen hinweg bestand stets Einvernehmen über den
signifikanten Wert der HOAI für Auftraggeber- und Auftragnehmer sowie selbstverständlich
für den Verbraucherschutz und die Qualität von Planungsleistungen. Hierfür danken wir den
vorangegangenen Regierungen sowie der jetzigen Bundesregierung. Und wir bitten um
weitere Unterstützung im Verfahren!

Sollte man sich nun auf europäischer Ebene dazu entschließen, gegen die deutschen
Regelungen vorzugehen, sich also dem bewährten Instrument der HOAI entgegenstellen,
werden wir uns auf europäischer Ebene dafür einsetzen, durch Wiedereinführung in
Deutschland bzw. Neueinführung bei unseren europäischen Partnern die Verbindung
von Preisrecht und Leistungskatalog zu etablieren. Wir werden nicht ruhen!

Das Präsidium der Vereinigung freischaffender Architekten Deutschland e.V.

Dipl.-Ing. Matthias Irmscher (Präsident)
Dipl. Ing. Alexander Schwab (Vizepräsident)
Dipl. Ing. Frank Brünsing (Vizepräsident)
Dipl. Ing. Helmut-Horst Schmidt (Vizepräsident Finanzen)
Dipl. Ing. Lutz Heese (Beisitzer)
Dipl. Ing. Christian Schmidt (Beisitzer)
Dipl. Ing. Axel Heinrich Mutert (Beisitzer)
Dipl. Ing. Hermann Thoma (Beisitzer)
Dipl. Ing. Christine Degenhart (Präsidentin der AK Bayern, Präsidiumsmitglied)
Dipl. Ing. Christian Schramm (Vizepräsident der AK Nordrhein-Westfalen, Präsidiumsmitglied)